WSJT-X / JTDX Band Map


Swisslog implementiert eine sehr vollständige Band-Map-Funktion zur Überwachung der WSJT-X / JTDX-Aktivität, wenn sie als Hauptinstanz konfiguriert ist (siehe WSJT-X / JTDX UDP-Einstellungen). Es hat die folgenden Eigenschaften:

Das Band Map Fenster

Das Band Map Fenster bietet eine grafische Darstellung der gesamten Bandaktivität, was sehr interessant und ansprechend ist! Sie können beliebig viele WSJT-X / JTDX Band Maps öffnen! Jedes Fenster kann verschiedene Statistiken anzeigen und einen anderen Satz von Filtern, Einstellungen usw. verwenden. Es ist eine sehr gute Ergänzung für WSJT-X / JTDX, da Sie den Status für Statistiken überprüfen können, die vom Farbsystem von WSJT-X / JTDX nicht unterstützt werden, wie z.B. WAZ, WAC, WPX, etc. So öffnen Sie ein WSJT-X / JTDX Band Map Fenster: Wählen Sie Ansicht | WSJT-X / JTDX Band Map. So sieht das Fenster aus:

Der Fenstertitel zeigt an, dass das Programm Swisslog Nachrichten empfängt (WSJT-X oder JTDX), den aktuellen Modus und das Band sowie die ausgewählte Statistik für die Bandübersicht (standardmäßig DXCC).

 Verwenden Sie die Zoomtasten, um die Bandbreite zu vergrößern/verkleinern, indem Sie die entsprechenden + oder - Tasten drücken (oder mit dem Mausrad: Positionieren Sie den Mauszeiger über einem Rufzeichen und bewegen Sie das Mausrad nach oben/unten. Das ausgewählte Rufzeichen wird in der Bandkarte zentriert). Sie können die Wahl auch nach oben/unten bewegen, indem Sie das Lineal mit der Maus ziehen (linker Mausklick, Halten und Ziehen nach oben/unten). Sie können die Größe des Bandkartenfensters auf die gewünschte Größe anpassen.

Verwenden Sie die Schaltflächen + -, um die Schriftgröße von Rufzeichen und Gridfeldern zu ändern.

 Wenn Sie den Mauszeiger über einen Rufzeichen/Gridfelder bewegen, sehen Sie die Details der Nachricht (auch wenn Sie LotW/eQSL-Benutzer sind):

Im linken unteren Teil von Swisslog sehen Sie die Tonfrequenz entsprechend der Mauszeigerposition.

Ein Doppelklick in einen Rufzeichen/Gridfeld bewirkt die gleiche Aktion wie ein Doppelklick in der Nachricht im Fenster "Bandaktivität" von WSJT-X / JTDX. WICHTIG: Sie müssen die Option "Accept UDP Request" in Settings > Reporting. In WSJT-X funktioniert dies nur, wenn es sich um eine CQ- oder QRZ-Nachricht handelt. In JTDX kann der Benutzer wählen, ob er UDP-Antworten von CQ, CQ und 73 oder beliebige Nachrichten in Misc > Accept UDP reply messages (CQ ist die Standardoption) akzeptiert. Diese Funktion funktioniert nicht, wenn Sie JT Alert zusammen mit Swisslog verwenden!

WSJT-X / JTDX Band Map ist auch sehr nützlich, um die Split-Frequenz beim Arbeiten mit DX zu kennen. Sie können leicht herausfinden, ob Sie den QSO-Partner der DX-Station hören, um die Splitfrequenz für ein solches QSO zu erfahren.

Wenn die Station CQ in eine bestimmte Richtung wie EU, AS, JA, ZL usw. ruft, wird sie vor dem Rufzeichen angezeigt (z.B. CQ JA EA3GCV).

Optionen

Die folgenden Optionen und Funktionen stehen über das Popup-Menü (rechte Maustaste) zur Verfügung:  

Hinweis: Die ausgewählte Statistik wird im Titel des Fensters Band Map angezeigt. Wenn Sie eine andere Statistik sehen möchten, öffnen Sie einfach ein neues WSJT-X / JTDX Band Map Fenster und wählen Sie die gewünschte Statistik aus.

Hinweis:  Wenn das Fenster Statistik-Quick Info geöffnet ist, klicken Sie mit der linken Maustaste auf einen Punkt, um die Info für den ausgewählten DX-Punkt anzuzeigen.

Alle Einstellungen (Fenstergröße und -position, Schriftgröße, Zoom, Statistik, Statistikfilter, Farben, etc.) werden für jedes Bandkartenfenster gespeichert.

Nachfolgend sehen Sie einige Beispiele von WSJT-X / JTDX Bandkarten mit verschiedenen Einstellungen. Es gibt unendlich viele Kombinationen!


Copyright © 2004 SWISSLOG
Last modified: 09 jun. 2020